Drucken
Zugriffe: 7109

Wie uns Bekannte berichtet haben, wurden weitere Blitzgeräte in der Umgegend von Almuñécar installiert.

Inzwischen sollen insbesondere LKW-Fahrer darüber berichtet haben, daß sie hohe Strafen zahlen dürfen und ihnen mehrere Punkte abgezogen wurden. In Spanien werden die Punkte abgezogen.

Geblitzt wird nun zusätzlich:

Zwischen Salobreña und Almuñécar auf der N340 insbesondere in den Geschwindigkeitsbegrenzungen, die oft nicht eingehalten werden, wie z.B. kurze Strecken mit 60 oder sogar 40.
 Ferner wird in manchen Tunneln auf der Autobahn zwischen Almuñécar und Malaga in beiden Richtungen geblitzt. Rasen lohnt sich nicht und wird nur teuer!

Ferner sollten auch Urlauber nicht meinen, daß die Strafen nicht in ihr Heimatland übermittelt werden, daß war vielleicht mal so! Die Staaten übermitteln diese Verfahren seit einiger Zeit und ziehen die Strafen auch über die Behörden, der Heimatländer ein!

Klicken Sie hier für weitere News über aufgestellte Blitzgeräte